Olympia-Looping

Der Olympia-Looping



Olympia Looping – Die größte transportable 5er Loopingbahn der Welt

Der Olympia-Looping hatte die Welt Premiere zum Oktoberfest 1989 in München.

Die Maximal-Geschwindigkeit beträgt 100 km/h und wird durch 2 Aufzüge kontrolliert und elektronisch gesteuert.

Das Block-System ist doppelt gesichert und hat eine Beleg- und Freigabeschaltung, die gleichzeitig die beiden Aufzüge kontrolliert.

Die Bahn kann mit 20 bis 28 Personen pro Zug gefahren werden. Die Brems- Anlage ist voll automatisch, selbst bei Stromausfall.

Insgesamt sind 4 Wartefelder eingebaut, die für eine absolute Sicherheit garantieren. Der Zug fährt 48 km/h in die Reduzierbremse und gelangt dann anschließend mit 2m/Sekunde zum Bahnhof.

Die maximalen G-Werte sind 5,2 in der vertikalen und +/- 0,5 in der horizontalen Ebene. (G = mal eigenes Körpergewicht)

Die Aufbauzeit beträgt mit 10 Monteuren eine Woche und es werden ein 200 t Kran und 2 Gabelstapler a 6 t benötigt.

Bei Verladung mit der Bahn sind 50 Waggons mit 20 Großraum-Containern beladen, die wiederum mit einem speziellen Container-Lader umgesetzt werden.

Container sind besonders vorteilhaft, da nur so ein schnelles Verladen möglich wird. Der Transport erfolgt mit firmeneigenen Sattelzugmaschinen.


Pro Saison werden 6-8 Festplätze beschickt.


Eckdaten des Olympia Loopings
Konsturktion 1985 - 1988
Bauzeit 1988 - 1989
Gewicht 900 t
Grundfläche 86,5 x 38,5 m
Fahrbahnhöhe 32,5 m
Gesamthöhe 38,5 m
Anschluß 200 kW Licht
350 kW Kraft
Schienenlänge 1.250 m
Idee und Gestalltung Rudolf Barth sen.
Maße mitgeführter Wagen und Container
1 Wohnwagen 4,50 m Breite
1 Wohnwagen 13,40 m Länge
2,80 m Breite
1 Mannschaftswagen 13,80 m Länge
2,80 m Breite
1 Mannschaftscontainer 12,20 m Länge
2,80 m Breite
1 Mannschaftscontainer 13,50 m Länge
2,80 m Breite
1 Kran 14,00 m Länge
3,00 m Breite
2 Stapler 5,00 m Länge
2,00 m Breite

Münchner Looping Bahn  -  11 Jahre Münchner Wies´n

 

Sehr geehrter Herr Barth,

 

nach 10 erfolgreichen "Olympia"-Wies´n ohne Unfälle und mit hervorragendem Erfolg steht für Sie und Ihre Mannen nun das 11.Jahr mit der Looping-Bahn auf dem Münchener Oktoberfest an.

 

Wir vom TÜV München, die wir Ihre Anlage von Anbeginn begleiten, bringen Ihnen aus diesem Anlaß unsere Anerkennung zum Ausdruck.

Gerade Ihre Unternehmung, Herr Barth, zeigt eindrucksvoll, daß unternehmerische Initiative verbunden mit technischem Sachverstand die Ertrags- und Sicherheitsziele beim Betrieb solch moderner Freizeitanlagen in Einklang bringen können.

Mit Ihren Maßnahmen für die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Anlage - seien es sehr gute Fachkräfte und konstantes Personal oder die Investitionen in technische Verbesserungen - zeigen Sie Verantwortung und Weitblick.

 

Nicht zuletzt freuen wir uns über die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin unfallfreien Betrieb sowie viel Erfolg insbesondere auch für weitere Projekte, bei denen wir Sie gern als geschätzten Geschäftspartner begleiten möchten.

 

 

TÜV Süddeutschland

Bau und Betrieb GmbH

Abteilung Fliegende Bauten

Die Sachverständigen                                                 Der Leiter

W.Schaaff                                                                    H.Weiß

H.Lampl

J.Oldorf


Design und Produktion by medienkraftwerk